Archiv der Kategorie: Mack Media

Nickelodeon Kids‘ Choice Awards 2020: Deutschland, Österreich, Schweiz im Europa-Park

Der Kartenvorverkauf für die Nickelodeon Kids‘ Choice Awards 2020: Deutschland, Österreich, Schweiz im Europa-Park in Rust, Deutschlands größtem Freizeitpark, ist gestartet. Kurz vor Ostern können wieder bis zu 2.800 Kids die coolste und slimigste Party des Jahres erleben.

Die lokale Version der weltweit größten Preisverleihung von und für Kids wird zum zweiten Mal von den Social-Media-Lieblingen Lisa & Lena, die unter anderem 15,2 Mio. Follower auf Instagram haben, moderiert – diesmal zusammen mit TV-Host Jan Köppen, bekannt durch Ninja Warrior Germany.
Die von Nickelodeon und MackMedia produzierte Show wird am Donnerstag, den 9. April, ab 18:00 Uhr aufgezeichnet und am Ostersonntag, 12. April um 19:00 Uhr bei Nick gezeigt.
Und natürlich gibt es wieder spektakuläre Slimings. Auch die neu eröffnete, aufwändig gestaltete Indoor-Wasserwelt Rulantica könnte hierbei erstmals Schauplatz des slimigen Vergnügens werden…Welchen prominenten Gästen die Ehre zuteilwird, im heißgeliebten grünen Nickelodeon-Slime zu baden, bleibt wie immer eine Nickelodeon-Überraschung.
Mehr Informationen rund um die Nominierten, Stars und Musik-Performances der Nickelodeon Kids‘ Choice Awards 2020: Deutschland, Österreich, Schweiz folgen in Kürze. Im vergangenen Jahr zählten unter anderem die Auftritte von Wincent Weiss, Mike Singer und Die Lochis sowie das Sliming von Lena Gercke und Lena Meyer-Landrut in der Wasserachterbahn Atlantica SuperSplash zu den Highlights.

Tickets unter: tickets.mackinternational.de

Auszeichnung im Europa-Park: AUREA Award 2020 – Die Vorreiter der Virtual & Augmented Reality

Die innovativen Produkte rund um die Technologien der Virtual und Augmented Reality erhalten immer häufiger Einzug in die unterschiedlichsten Lebensbereiche. Insbesondere in der Unterhaltungsindustrie eröffnet das immersive Potenzial dieser „Realitäten“ ungeahnte Möglichkeiten für kreative Entwickler und Visionäre. Um die Arbeit der führenden Akteure aus aller Welt zu honorieren, wird in diesem Jahr zum zweiten Mal der AUREA Award verliehen. Initiiert von Michael Mack und MackNext, findet die Preisverleihung am 16. Januar 2020 im Europa-Park statt. Die Auszeichnung wird von einer renommierten Fachjury begleitet, deren Vorsitzende Kathleen Cohen ist. Der AUREA Award wird in fünf Kategorien vergeben.

Beim AUREA Award im Europa-Park werden die führenden Köpfe aus den Bereichen Virtual und Augmented Reality ausgezeichnet.

Um die besten Innovationen in dieser jungen und sich so dynamisch entwickelnden Branche auszuzeichnen, wird im kommenden Jahr zum zweiten Mal der AUREA Award im Europa-Park verliehen. Über 120 Vorreiter aus der ganzen Welt haben bis Mitte November ihre verblüffenden Arbeiten eingereicht. Vor einer Fachjury präsentieren die zehn Finalisten am 16. Januar 2020 ihre prestigeträchtigen Projekte, die sich insbesondere dem Entertainment-Bereich widmen. Den Vorsitz der renommierten Jury hat – wie bereits im vergangenen Jahr – Kathleen Cohen, die unter anderem erfolgreiche Projekte für „DreamWorks Interactive“ und „IBM Innovation“ realisierte. Schließlich wird in den fünf Kategorien Kreativität, Erlebnis, Einfluss, Innovation und Interaktion der AUREA Award verliehen. Weitere Mitglieder der fünfköpfigen Fachjury sind: Thomas Wagner (Mitgründer & Geschäftsführer VR Coaster), Fred Lecompte (Mitgründer BackLight), Cathy Hackl (Enterprise Partner Marketing, Magic Leap) und Frank Govaere (Animation Director, Producer & VFX-Supervisor, UFA).

Das Portfolio an Einreichungen reicht von Spiele- und App-Entwicklungen bis hin zu filmischen Arthouse-Projekten, die mit Augmented- und/oder Virtual-Reality-Technik kombiniert werden können und sich dabei sowohl an Kinder wie auch an ein erwachsenes Publikum richten. Ebenso vielfältig wie die Einreichungen, sind aber auch die Entwickler-Teams selbst. Unter den zehn Finalisten finden sich vier junge Unternehmen aus Deutschland, zwei aus Frankreich, ebenso aus den USA sowie jeweils ein Team aus Schweden und Israel.

Weltweit zählen Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) Technologien zu den boomenden Massenmedien, die beinahe täglich neue Entwicklungen erfahren. Der Europa-Park nimmt hierbei eine Vorreiterrolle innerhalb der Freizeitparkbranche ein. Im September 2015 bot er als erster Park der Welt ein Virtual-Reality-Erlebnis auf der Achterbahn „Alpenexpress Coastiality“ im täglichen Publikumsbetrieb an. Inzwischen kam mit „Eurosat – Coastiality“ ein weiteres atemberaubendes VR-Achterbahnerlebnis hinzu, das bereits mit verschiedenen Awards im Bereich der digitalen Technologien ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus gibt es in der Unterhaltungsindustrie weitere vielfältige und zukunftsträchtige AR- & VR-Produkte, die mit dem AUREA Award gewürdigt werden sollen. Weitere Informationen sowie die vollständige Liste der Finalisten unter: aurea-award.com.

Das Werbeteam von MackMedia – der Kreativ-Agentur des Europa-Park – gewinnt gleich 2 Mal den „German Design Award 2020“

Gleich zwei der begehrten German Design Awards 2020 gehen an den Europa-Park. Das Werbeteam von MackMedia konnte in der Kategorie „Excellent Communications Design – Integrated Campaigns and Advertising“ mit zwei Projekten punkten.
Mit rund 5.300 Einreichungen aus 69 Ländern konnte ein erneuter Zuwachs an internationalen Teilnehmern verzeichnet werden. Entsprechend hart arbeitete die internationale Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gestaltung an der Auswahl der herausragenden Einreichungen.

Durch Freiburg fährt jetzt eine mit dem German Design Award 2020 ausgezeichnete Straßenbahn. Mit dem aktuellen Branding drückt der Europa-Park seine Verbundenheit zu Freiburg und der umliegenden Region aus. Neben der auffälligen und farbenfrohen Gestaltung wurden aus bekannten Freiburger Orten, Traumberufen und Märchenfiguren neue Fantasie-Wörter wie zum Beispiel „Schlossberg-Ritter“ oder „Waldsee-Matrose“ kombiniert und diese den Sitzplätzen in der Bahn zugewiesen. Zudem wird auf dem großen Mittelteil auf die neue Indoor-Wasserwelt Rulantica hingewiesen, welche am 28.11.2019 eröffnet wurde. Maskottchen Snorri winkt fröhlich mit seinen Tentakeln in die Freiburger Innenstadt.
Die Jury des German Design Award bescheinigte: „Die Marke Europa-Park wird in Form der Straßenbahn-Gestaltung emotional ansprechend, modern und aufmerksamkeitsstark präsentiert. Dabei weckt der plakative Auftritt mit seinen verschiedenen Attraktionen ein hohes Maß an Neugier und Interesse, was durch den sympathischen Bezug zur Region in Form der originellen Namen der Sitzplätze noch verstärkt wirkt.“

Auch der Umbau einer Bushaltestelle in Berlin vor dem Sony Center in eine »Coaster Station« wurde mit dem anerkannten Award ausgezeichnet. Achterbahnsitze wurden montiert und die Wartehalle gebrandet. Außerdem wurde ein Gewinnspiel integriert, das dazu animierte, ein Selfie an der „Coaster Station“ zu machen und mit #YOUropapark zu taggen. Darüber hinaus wurde eine Brand Story mit Berliner Testimonials initiiert, eine (D)CLP-Kampagne in Berlin-Mitte umgesetzt, die LED Wall im Sony Center bespielt sowie über Google-Display-Kampagne in Berlin mit entsprechender Gewinnspiel-Landingpage auf die „Coaster Station“ hingewiesen.
Die Jurybegründung dazu: „Die echten Achterbahnsitze vor dem Achterbahnmotiv in der Bushaltestelle fallen auf und machen neugierig. Die Sitze zusätzlich mit einem Selfie-Gewinnspiel zu kombinieren, ist clever und generiert viele Likes, die im Web zusätzlich für gute Laune sorgen. Starke Aktion.“

Auf der Website des German Design Award kann man noch bis zum 17. Januar 2020 für den Public Choice Award abstimmen – eine weitere Chance auf einen Preis für das Team von MackMedia – Die Kreativagentur.

Deutschlands größter Freizeitpark auf Erfolgskurs: Europa-Park mit erneutem Rekord von 5,6 Millionen Besuchern

Mit über 5,6 Millionen Besuchern hat Deutschlands größter Freizeitpark 2018 den Besucherrekord des Vorjahres erneut knapp übertroffen. Europa-Park Inhaber Roland Mack: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass die Gäste uns trotz des Brandes im Mai so treu geblieben sind. Die lange Hitzeperiode im Sommer war zwar nicht förderlich, aber gerade der Oktober mit Halloween und auch die Wintersaison haben alles ausgeglichen.“ 2018 war für den Europa-Park das Jahr der größten Bautätigkeit in der mehr als 230-jährigen Firmengeschichte der Familie Mack. „Der Europa-Park wird immer mehr zum Trendsetter und baut als erster Betreiber in Deutschland mit der neuen Wasserwelt „Rulantica“ und dem Hotel „Krønasår“ einen zweiten Freizeitpark am Standort Rust. Mit künftig zwei Parks, sechs Hotels und dem vielfältig nutzbaren Confertainment Center auf insgesamt 145 Hektar Fläche müssen wir weltweit keinen Vergleich scheuen. Unser gesamtes Resort wird zur kontinentalen Familien-Urlaubsdestination“, so Roland Mack.

Hohes Investitionsvolumen
Die Bauarbeiten rund um die neue Wasserwelt „Rulantica“ und das Hotel „Krønasår“ laufen auf Hochtouren. Der Wiederaufbau des Skandinavischen Themenbereichs und der beliebten Attraktion „Piraten in Batavia“ sind ebenfalls in vollem Gange. Hinter den Kulissen werden neue Mitarbeiterwohnhäuser und Logistikeinrichtungen gebaut. Nach umfangreichen Arbeiten wurde erst im September die Wiedereröffnung des runderneuerten Wahrzeichens im Französischen Themenbereich des Europa-Park – die Dunkel-Achterbahn Eurosat – sowie des 1989 gegründeten französischen Viertels gefeiert. Bei der weithin sichtbaren Bautätigkeit für „Rulantica“ und „Krønasår“ handelt es sich derzeit um eine der größten privaten Baustellen in der gesamten Bundesrepublik. „Das wird alles privat finanziert, ohne einen Cent öffentlicher Zuschüsse“, betont Roland Mack. Das neue Hotel mit 1.300 Betten wird im Frühjahr 2019 und die Wasserwelt Ende 2019 eröffnet. Die Zahl der Hotelübernachtungen wächst kontinuierlich an und der Europa-Park baut sein Resort zu einer eigenständigen europäischen Reisedestination aus. Allein für „Rulantica“ und das Hotel „Krønasår“ werden 550 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Mitglied im Tourismusbeirat der Bundesregierung
Erst kürzlich ist Roland Mack in den Tourismusbeirat der Bundesregierung berufen worden. Mack: „Die Branche befindet sich stark im Aufwind und ist zu einem herausragenden volkswirtschaftlichen Faktor geworden. Der Tourismus in Deutschland trägt im Jahr 2018 mit knapp 110 Milliarden Euro zur Bruttowertschöpfung bei und ist somit längst auf Augenhöhe mit der Automobilindustrie und dem Maschinenbau. Der Europa-Park beschäftigt künftig mehr als 4.000 Menschen direkt und sichert zusätzlich noch mehr als 8.000 indirekte Arbeitsplätze in der Region und im Südwesten.“

MackMedia als Trendsetter
Die Investitionen stehen in engem Zusammenhang mit einem hohen Innovationstempo im Europa-Park. So ist die Virtual Reality-Technologie (VR) beim neuen „Eurosat Coastiality“ mit der Erweiterung des VR-Erlebnisses im Anstehbereich durch das „Roam & Ride“-Konzept eine absolute Weltneuheit. Die von Michael Mack gegründete MackMedia steht für innovatives Entertainment in der Verknüpfung von Medien auf höchstem Niveau. Das Team arbeitet seit 2002 daran, die Unternehmensgruppe in eine neue, digitale Zukunft zu führen. MackMedia gilt inzwischen als digitaler Trendsetter der Branche. In diesem Zug haben sich Ambient Entertainment und MackMedia in diesem Jahr auch dazu entschlossen, Mack Animation zu gründen. Ziel ist es, den Besuchern und Fans von Deutschlands größtem Freizeitpark ein unterhaltsames 360-Grad-Entertainment-Angebot zu liefern, das den Europa-Park überall und jederzeit erlebbar machen soll.

Preise und Ehrungen
Geprägt war die Saison 2018 von zahlreichen Preisen und Ehrungen für Deutschlands größten Freizeitpark. Beim begehrten „Branchen-Oscar“, dem „Golden Ticket Award“, konnte der Europa-Park trotz der starken weltweiten Konkurrenz zum fünften Mal in Folge gewinnen. Der Europa-Park wurde zum „Besten Freizeitpark weltweit“ gewählt. Der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park Michael Mack wurde von der Republik Frankreich im Oktober zum Honorarkonsul der Regierungsbezirke Freiburg im Breisgau und Tübingen ernannt. Michael Mack: „Über meine Ernennung zum französischen Honorarkonsul freue ich mich sehr. Ich betrachte dies als große Ehre, Vermächtnis und Verantwortung.“

Erfolgsstory Winteröffnung
Für den Erfolg des Europa-Park spielt die Wintersaison eine zunehmend herausragende Rolle und bietet den Besuchern noch bis zum 06. Januar (und zusätzlich am 12. und 13. Januar) 2019 ein einzigartiges Winterwunderland. Tausende von Lichtern, 3.000 verschneite Tannenbäume, 10.000 glitzernde Christbaumkugeln und vorweihnachtliche Highlights verwandeln den Europa-Park in eine romantische Winterlandschaft. Shows mit rund 300 internationalen Künstlern sorgen für beste Unterhaltung. Erstklassige Artisten, Livemusik und Comedy, gepaart mit kulinarischen Gaumenfreuden erleben die Besucher der „Europa-Park Dinner-Show“. Bis zum 09. Februar 2019 entführt sie die Besucher im Europa-Park Teatro über dreieinhalb Stunden in das funkelnde Paris des frühen 20. Jahrhunderts. Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park: „Es ist schön, zu sehen, dass sich das einzigartige Angebot aus Kulinarik und Show zu einem überregionalen Besuchermagnet entwickelt hat. Außerdem bin ich stolz, dass wir den Gästen ein exquisites 4-Gang-Menü von unserem 2-Sterne Koch Peter Hagen-Wiest aus dem ‚Ammolite – The Lighthouse Restaurant‘ bieten können.“

Wohlfühlwochen in den Europa-Park-Hotels
Während der Europa-Park ab dem 14. Januar 2019 vorrübergehend schließt, gibt es in den parkeigenen Hotels weiterhin zahlreiche attraktive Angebote. Besonders beliebt: die Europa-Park Dinner-Show und die Wohlfühlwochen. Eine Kombination aus Erlebnis, Unterhaltung und Entspannung erwartet die Hotel- wie Tagesgäste. Ob Kochkurse, Brunch, Vorträge zu gesunder Ernährung, Fitness- und Verwöhnprogramme, Bier-Tastings oder Weinverkostungen der Extraklasse, die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Nächstes Großereignis ist die exklusive Weltpremiere von DJ BoBos neuer Show „KaleidoLuna“ vom 11.-13. Januar, gefolgt von dem Finale der Miss Germany Wahl am 23. Februar 2019 in der Europa-Park Arena. Die moderne Multifunktions-Arena garantiert weiteren Top-Veranstaltungen wie dem „Radio Regenbogen Award“ am 12. April 2019 optimale Voraussetzungen.

Tagung und Entertainment auf höchstem Niveau
Der Europa-Park hat sich seit Bestehen des Confertainment-Konzeptes als erstklassige Tagungs- und Veranstaltungslocation weit über die regionalen Grenzen hinaus etabliert. Das vor über 15 Jahren ins Leben gerufene Angebot gilt heute als Synonym für das erfolgreiche Zusammenspiel von professionellem Tagen und außergewöhnlichem Feiern. Jährlich finden mehr Veranstaltungen in faszinierendem Ambiente statt. Die Europa-Park Arena als moderne Event- und Medienhalle bietet Platz für bis zu 5.000 Menschen und ist somit für jeden Anlass die perfekte Location.

Der Europa-Park ist in der Wintersaison bis zum 06. Januar sowie zusätzlich am 12. und 13. Januar 2019 täglich von 11 bis mindestens 20 Uhr geöffnet. Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de.

Zu Fuß auf in neue Sphären: Bei „Eurosat Coastiality“ beginnt das virtuelle Vergnügen schon vor der eigentlichen VR-Achterbahnfahrt!

Der Europa-Park bietet seinen Besuchern mit der Eröffnung der neuen Attraktion „Eurosat Coastiality“ ein weltweit einzigartiges Virtual-Reality-Erlebnis. Ab September ziehen die Besucher ihr VR-Headset nämlich schon vor der eigentlichen VR-Achterbahnfahrt in einem Pre-Show-Raum auf. Was dann folgt, ist völlig neu: mit aufgesetztem VR-Headset laufen die Besucher in der Virtuellen Realität nicht nur über den Bahnhof zum Zug, sondern steigen dann auch in die Achterbahn ein, ohne das VR-Headset zwischendurch abzunehmen. Nahtlos folgt danach die eigentliche VR-Fahrt auf der Achterbahn. Möglich wird diese Innovation durch die Zusammenarbeit von MackMedia, VR Coaster, Holodeck VR und EuropaCorp.

Sobald der Fahrgast künftig das VR-Headset in der „Eurosat Coastiality“-Attraktion aufsetzt, taucht er vollständig in ein futuristisches 360-Grad-Erlebnis rund um Luc Bessons Kino-Blockbuster „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ ein. Schon vor dem Start der Achterbahnfahrt ziehen die Besucher das VR Headset in einem Pre-Show-Raum auf und können sich damit frei bewegen. Die reale, physische Umgebung ist in der Virtuellen Realität exakt nachgebaut. Dadurch wird ermöglicht, dass der Gast mit dem VR Headset über den Bahnhof in den Zug einsteigen kann. Dort angekommen beginnt ohne Unterbrechung die VR-Achterbahnfahrt. Insgesamt können bis zu 14 Passagiere gleichzeitige das VR-Angebot nutzen.

Dank einer hochsensiblen Tracking-Methode erkennen sich die Fahrgäste mit der VR-Brille auf dem Kopf gegenseitig im Pre-Show-Bereich als digitalisierte Personen – sogenannte Avatare – was ein Zusammenstoßen verhindert. Auch der Europa-Park Operator, der die Besucher einweist, wird als Figur im virtuellen Raum dargestellt. „Die Pre-Show, der Gang entlang des Bahnhofstegs, der Einstieg in den Achterbahnwagen und die darauffolgende Fahrt sind ein einzigartiges Virtual-Reality- Spektakel, welches in dieser Kombination und Dimension weltweit nur bei uns im Europa-Park zu erleben ist“, weiß Michael Mack, Geschäftsführer MackMedia GmbH & Co.KG.

Nach der Einführung des VR-Erlebnisses auf „Alpenexpress Coastiality“ im September 2015 als weltweit erster Freizeitpark leistet der Europa-Park mit dem „Eurosat Coastiality“ Angebot abermals Pionierarbeit im Bereich Virtual Reality und schafft ein erneutes Novum in der weltweiten Freizeitpark-Branche.

Die Realisierung dieses innovativen Projekts mit dem französischen Star-Regisseur Luc Besson und seiner weltbekannten Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft EuropaCorp ist sowohl ein Paradebeispiel für eine visionäre, grenzüberschreitende Zusammenarbeit als auch eine erfolgreiche deutsch-französische Partnerschaft, die Menschen aus der ganzen Welt im französischen Themenbereich des Europa-Park begeistern wird.

Weltneuheit „Roam & Ride“:
Free-Roaming Konzept und Achterbahnfahrt

Die Kombination aus einer Achterbahnfahrt mit einem VR-Headset und vorgelagertem „Free Roaming“-Erlebnis ist weltweit einzigartig. Über 12 Monate Entwicklungszeit und ein maßstabsgetreuer Nachbau des Pre-Show- und Bahnhofsbereichs auf dem Europa-Park Gelände sind für die zahlreichen Testläufe notwendig gewesen. „Das Free-Roaming Konzept gepaart mit der Achterbahnfahrt schafft ein neues Gesamtprodukt für die Besucher, das wir als `Roam & Ride´ Attraktion bezeichnen“, sagt Thomas Wagner, geschäftsführender Gesellschafter der VR Coaster GmbH & Co. KG.

VR Coaster entwickelt in enger Zusammenarbeit mit MackMedia und EuropaCorp den hochauflösenden Inhalt. Holodeck VR ist für die Entwicklung und Implementierung der innovativen Tracking-Technologie verantwortlich, die es vielen Menschen gleichzeitig ermöglicht, sich in einem virtuellen Raum völlig frei zu bewegen. „Wir freuen uns, unsere Expertise erstmalig in diesem einzigartigen Umfeld präsentieren zu dürfen und können es kaum erwarten zu sehen, wie die Gäste darauf reagieren“ so Jonathan Nowak Delgado, geschäftsführender Gesellschafter der Holodeck VR GmbH.

Attraktion vereint zahlreiche Weltneuheiten in sich

Seit September 2015 können Besucher im Europa-Park das innovative VR-Erlebnis auf „Alpenexpress Coastiality“ genießen. Bis September produzieren MackMedia, VR Coaster und Holodeck VR mit dem „Eurosat Coastiality“-Angebot ein weiteres, spektakuläres Virtual Reality Abenteuer. Die Besonderheit dabei neben dem innovativen „Roam & Ride“- VR Konzept: Um das einmalige Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig mit dem klassischen „Eurosat – CanCan Coaster“ und dem innovativen VR-Erlebnis „Eurosat Coastiality“ zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen – eine Weltneuheit.

Mit den umfangreichen Um- und Neugestaltungen im Französischen Themenbereich bietet der Europa-Park seinen Gästen ein Höchstmaß an Authentizität und französischer Lebensfreude. Die gesamte Fassade des „Eurosat – CanCan Coasters“ erhält eine neue, lebhafte Optik und präsentiert sich den Besuchern in Anlehnung an das bekannte „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look. Damit wird die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar gemacht. Mit der neuen Partnerschaft ist der Europa-Park der weltweit erste Freizeitpark, der mit dem traditionsreichen Moulin Rouge zusammenarbeitet.