Schlagwort-Archive: Europa-Park

„O’zapft is!“: Oktoberfest in der neuen Europa-Park Arena

Ab dem 08. September 2017 verwandelt sich die neue Europa-Park Arena in ein zünftiges Bierzelt. Bei Brez’n, Hax’n und Hendl wird bis zum 07. Oktober jeden Freitag- und Samstagabend (außer 30.09.) und am 02. Oktober die „badische Wiesn“ gefeiert. Das Oktoberfest in Deutschlands größtem Freizeitpark hat Kultstatus erreicht und lockt jährlich mehr und mehr Besucher in Dirndl und Krachledernen in den Europa-Park.

„O’zapft is!“ heißt es am 08. September beim traditionellen Fassanstich im Europa-Park. Jede Menge bayrische Schmankerl wie Brez’n, Hax’n und Hendl sowie die dazugehörige Maß Bier erfreuen die Gaumen der Wiesn-Liebhaber. Erstmals findet das Oktoberfest in der neuen Europa-Park Arena statt. Die 3.000 Quadratmeter große Multifunktionshalle verwandelt sich bis zum 07. Oktober jeden Freitag- und Samstagabend und am 02. Oktober ab 19 Uhr in ein zünftiges Bierzelt. Einlass ist ab 18 Uhr. Zudem können sich die Besucher beim Oktoberfest-Special am 08. September auf Schlagerstar Reiner Kirsten und am 29. September auf Entertainer Ross Antony freuen. Tickets gibt es für 35 Euro (17 Euro Eintritt / 18 Euro Verzehrgutscheine). Das „Wiesn-Schickeria-Ticket“ für 109 Euro beinhaltet neben dem Eintritt zum Oktoberfest einen Sitzplatz im VIP-Bereich, ein kleines Erinnerungsgeschenk sowie ein Glas Champagner zur Begrüßung, Bier, alkoholfreie Getränke, Kaffee, einen „Schloss Balthasar-Himbi“ und ein ausgewähltes 4-Gänge-Wiesn-Schickeria-Menü.
Für Familien der frühen Morgenstunde findet außerdem ein bayrischer Familien-Frühschoppen statt. Am 01. und 03. Oktober stehen ab 10 Uhr „a Musi, a Maß un a Menge Gaudi“ auf dem Programm. Der Eintritt ist frei.

Offenburger Stimmwunder Madeline Juno und Moderator Thore Schölermann im Europa-Park

Ihre erste Single „Error“ katapultierte die Offenburger Singer-Songwriterin Madeline Juno auf Anhieb in die Charts. Die 20-Jährige wuchs in einem  musikalischen Elternhaus in der Ortenau auf und besuchte bereits in ihrer Kindheit so oft wie möglich den Europa-Park.

Am 26.05.2016 nutzte sie einen Heimaturlaub, um den Tourstress für ein paar Tage hinter sich zu lassen und mit ihrer Familie in Deutschlands größtem Freizeitpark auf Kurzreise durch Europa zu gehen. „Endlich hat es wieder mit einem Besuch im Europa-Park geklappt. Ich freue mich riesig mit meiner Family hier zu sein und gemeinsam mit ihnen Zeit verbringen zu können. Es ist einfach immer schön in der Heimatregion zu sein. Zuletzt war ich vor zwei Jahren hier im Europa-Park – deshalb wurde es definitiv mal wieder Zeit herzukommen.“
Nicht nur „Error“, der Song, der in 2 Monaten über eine halbe Million Klicks auf YouTube erreichte und Titelsong des Kinoerfolgs „Fack ju Göhte“ war, beflügelte Madeline Junos Bilderbuchkarriere. Die junge Sängerin durfte bereits im Vorprogramm von Tom Beck, Philipp Poisel, Ellie Goulding und Adel Tawil auftreten. Die Single „Stupid Girl“ aus ihrem aktuellen Album „Salvation“ ist erneut ein Ohrwurm und läuft im Radio rauf und runter.
Rauf und runter ging es für die Offenburgerin auch in den vielen Achterbahnen im Europa-Park. So rasant wie sich ihre Karriere in den letzten Jahren entwickelte, liebt es Madeline Juno auch in der Holzachterbahn „WODAN – Timburcoaster“ oder im „Silver Star“. Bei der Fahrt mit der gigantischen Stahlachterbahn traf sie überraschend auf Thore Schölermann. Auch der Moderator von „The Voice of Germany“ und Mercedes-AMG DTM Race Hub TV liebt den Rausch der Geschwindigkeit und ist ein großer Fan des weltweit größten saisonalen Freizeitparks.

Mack Rides-Achterbahn für Sotschi: "Russische Berge" kommen aus dem Schwarzwald

Mack Rides-Achterbahn in Sotschi
Mack Rides-Achterbahn in Sotschi

Den Ursprung der Entwicklung von Achterbahnen datiert man auf das 17. Jahrhundert als aus mit künstlichem Schnee und Eis bedeckten Holzstrukturen Berge nachgebildet wurden, auf denen man dann mit dem Schlitten runterfahren konnte. Die ersten Aufzeichnungen darüber fand man in Sankt Petersburg und Moskau unter dem Namen „Russische Berge“. Noch heute lautet der Name für Achterbahnen in vielen romanischen Sprachen „montana russa“.
2014 werden solche russischen Berge aus dem Schwarzwald in ihr Ursprungsland Russland geliefert. Mack Rides lieferte für den modernsten Themenpark in Russland drei Anlagen nach Sotschi. Direkt an den Spielstätten der Olympischen Winterspiele entsteht ein liebevoll gestalteter Themenpark mit Drachen, Schlössern und Fantasiewesen. Hier wird ab Frühjahr 2014 auch ein Launchcoaster von Mack Rides, baugleich dem „blue fire Megacoaster – powered by Gazprom“ im Europa-Park, seine Runden drehen. Mit über  100 km/h wird der Zug insgesamt vier Überkopfelemente durchfahren. Auch den absoluten Familien-Klassiker liefert das Waldkircher Unternehmen an die Schwarzmeerküste: Die Achterbahn „Wilde Maus“ verspricht mit ihren Haarnadelkurven viel Spaß für Groß und Klein. Ein klassisches Kaffeetassen-Karussell wird den Besuchern in Sotschi den Kopf verdrehen.
Ab dem 7. Februar 2014 finden im russischen Sotschi die Olympischen Winterspiele statt. Während in den kommenden Wochen die sportlichen Wettkämpfe im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit stehen, freut sich Mack Rides, am nachhaltigen Ausbau des Ferienorts Sotschi beteiligt zu sein.

Verleihung im Europa-Park: Winfried Kretschmann erhält Goldene Narrenschelle 2014

 

Der älteste Dachverband der Narren in Deutschland und der Schweiz, die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN), hat am 05. Februar 2014 im Hotel Colosseo des Europa-Park die Goldene Narrenschelle an den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann verliehen. „Als guter Schwabe möchte ich nicht so sein, wenn die Schelle nix koschd, nehm ich sie gern mit heim“, so Kretschmann in seiner gereimten Rede. „Wenn sie nicht pariert, kann ich schellen, meinen grünen und roten Gesellen, und auch dem rabenschwarzen Hauk, wenn er wieder macht Klamauk.“ Nach Sparkassenpräsident Heinrich Haasis, Landtagsdirektor Hubert Wicker, EU-Kommissar Günther Oettinger, Europa-Park Inhaber Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Frank Elstner, Tony Marshall, Landtagspräsident Guido Wolf sowie Dr. h.c. Wolfgang Thierse ist Winfried Kretschmann damit der neunte Träger dieser besonderen Auszeichnung der Vereinigung. Verliehen wird die Goldene Narrenschelle der VSAN für Narreteien im Alltag. Zwar könne der erste grüne Landesvater durch seine jährliche fastnächtliche Wallfahrt zum Froschkuttelessen nach Riedlingen auf närrische Verbundenheit vertrauen, doch gälte es, die Freundschaft auch stets zu pflegen und sich auch im fernen Brüssel zur schwäbisch-alemannischen Tradition zu bekennen, wie der Präsident der Vereinigung Roland Wehrle in seiner gereimten und launigen Ansprache betonte. Freudig hatte sich im Januar 2013 eine fast 80-köpfige Delegation der Vereinigung nach erfolgter Einladung der Landesregierung, zu deren offiziellem Neujahrsempfang nach Brüssel begeben. Doch für den Empfang blieben ihnen die Türen verschlossen. Als dem Ministerpräsidenten, vermutlich schweißgebadet, protokollarische Zweifel ereilten, kam er – getrieben von der Angst, es könne wohl zu diplomatischen Verwirrungen führen – zu dieser Entscheidung. „So wurden wir zunächst bejubelt, und fühlten später uns leicht verdubelt“, so Wehrle weiter. „Doch dieser Naturkost-Ökostar, isch beileibe auch nicht unfehlbar, hat sich versündigt allezeit, trotz seiner tiefen Schwaben-Frömmigkeit“. Närrisch aufgestoßen ist Wehrle allerdings auch die Tatsache, das bei einer Präsentation des Landes in Tokio, Baden-Württemberg sich mit Bayrischen Dirndl vermarktete, statt mit Schwarzwälder Bollenhut und Schinken. Kretschmann nahm die närrischen Vorwürfe wie gewohnt gelassen und konterte ebenfalls in feinster Reimform. Landtagspräsident Guido Wolf hatte für Kretschmann in seiner Laudatio nicht nur einen Satz „große Ohren“ und eine eigens kreierte Narrenfahne für die „Grünen-Zunft“ im Gepäck, sondern gab in seiner Laudatio dem Landesvater auch frotzelnd den Rat, „Hör auf mit dem Regieren, nimm dir mehr Zeit, nimm lieber die Bohrmaschine in die Händ, das rät der Landtagspräsident“. Zu den ersten Gratulanten gehörten Europa-Park Inhaber Roland Mack, die 24 Kandidatinnen der Miss Germany-Wahl 2014 sowie Tony Marshall. Seit vielen Jahren ist der Narren-Schellen Träger Roland Mack Gastgeber der honorigen Verleihung der Vereinigung. Als Dank für sein Engagement bekam er am Mittwochabend von der Narrenzunft Wilflingen eine Maske überreicht. Neben dem Tübinger Regierungspräsidenten Herman Strampfer, dem Landtagsdirektor Hubert Wicker, MDL Sandra Boser, Karl-Friedrich Fürst von Hohenzollern und den Landräten Sven Hinterseh (Schwarzwald-Baar-Kreis, Frank Scherer (Ortenaukreis), Dorothea Störr-Ritter (Breisgau-Hochschwarzwald) feierten auch 120 Hästräger aus den 68 Mitgliedszünften der Vereinigung mit dem neuen Schellen-Träger, Winfried Kretschmann.

Stefan Mross feiert seine 10. Saison: "Immer wieder sonntags" ab dem 15. Juni 2014 live aus dem Europa-Park

EP11_IWS_Luftaufnahme_01
Die beliebte ARD-Unterhaltungsshow „Immer wieder sonntags“ startet am 15. Juni 2014 wieder in einen Sommer voller Musik, Spaß und Unterhaltung. Tickets können schon jetzt im Vorverkauf erworben werden. Moderator und Entertainer Stefan Mross feiert in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum: Bereits im zehnten Jahr moderiert er die von der Kimmig Entertainment GmbH produzierte Sendung.
Wer die Stars live auf der Freilichtbühne im Europa-Park hinter dem Griechischen Themenbereich erleben möchte, erhält Infos und Tickets unter 07822 – 776697. Die Sendung beginnt jeweils um 10 Uhr und endet um 11.30 Uhr. Der Preis für ein Ticket beträgt 11 Euro. Das Kombi-Ticket beinhaltet die Live-Sendung sowie den anschließenden Besuch im Europa-Park für 41 Euro.
 SENDETERMINE:
15./ 22./ 29. Juni 2014
6./ 13./ 20./ 27. Juli 2014
3./ 10./ 17./ 24./ 31. August 2014
7. /14. September 2014
21. September 2014 Best of-Sendung

(Änderungen vorbehalten)
Weitere Informationen unter www.europapark.de