Schlagwort-Archive: Europa-Park

Eigene Paseo im Europa-Park zum 80. Geburtstag für Visionär und Inneneinrichter Rudolf Neumeier

Unter der oberrheinischen Sonne fühlt man sich wie in Spanien, Italien oder Portugal. Nur zwei Gehminuten weiter befindet man sich in Neuengland und ab Ende Mai kann man durch ein skandinavisches Museum wandeln – das authentische Ambiente der Europa-Park Hotels ist vor allem einem ganz besonderen Inneneinrichter aus Holzkirchen in Bayern und langjährigen Freund der Familie Mack zu verdanken – Rudolf Neumeier.

Am 10. April 2019 feierte der kreative Kopf, der weltweit ein unerreichtes Interieur-Netzwerk pflegt und so mit landestypischer Dekoration und Mobiliar aus aller Welt Besucher in andere Kulturen eintauchen lässt in Deutschlands größtem Freizeitpark seinen 80. Geburtstag. Zu diesem Jubiläum machte ihm die Inhaberfamilie Mack als Dank für über 30 Jahre Zusammenarbeit ein ganz besonderes Geschenk – eine eigene Paseo. Der Verbindungsweg zwischen den Hotels „Santa Isabel“ und „El Andaluz“ heißt jetzt „Paseo Rudi Neumeier“. Treffender hätte das Geschenk nicht sein können; schließlich versteht es kaum jemand so gut wie der passionierte Inneneinrichter, Länder zu verbinden. Im deutschen Rust fühlt man sich dank teils antiker Möbel aus spanischen Städten und abgelegenen Bergdörfern als würde man Zeit und Raum durchdringen und direkt in einer spanischen Finca landen.

Die Erfolgsgeschichte, die die Familie Mack mit Rudolf Neumeier geht, nahm ihren Anfang mit der Eröffnung des spanischen Themenhotels „El Andaluz“.
1995 begann für die Unternehmerfamilie Mack eine Ära als Hoteliers. „Wir sind über die gesamte Saison zu mehr als 90 Prozent ausgelastet“, sagt Michaela Doll-Lämmer, Direktorin der Europa-Park Hotels. Dieser Boom war vor zwei Jahrzehnten allenfalls für einige unverbesserliche Visionäre zu erahnen. Rudolf Neumeier ist einer von ihnen. Der namhafte Innenausstatter lieferte die entscheidenden Anregungen für das erste Europa-Park Hotel und stand auch bei der Konzeption der folgenden Hotels „Castillo Alcazar“, „Colosseo“, „Santa Isabel“ und „Bell Rock“ an vorderster Front. Ende Mai wird bereits das sechste Haus von Deutschlands größtem Hotel-Resort mit Rudolf Neumeiers Handschrift eröffnet – „Krønasår – The Museum-Hotel“. Seine Devise: „Aus Träumen Räume machen“ hat er im Europa-Park auf ideale Weise umgesetzt. Vor allem Neumeiers Enthusiasmus und seiner Überzeugungskraft ist es zu verdanken, dass bereits mit dem ersten Europa-Park Hotel „El Andaluz“ eine Vision Wirklichkeit wurde, der eine unvergessliche Reise voraus ging. Das Ziel: natürlich Spanien!

Als er mit Franz und Roland Mack nach Andalusien aufbrach, zweifelte Neumeier keinen Augenblick daran, dass es ihm sehr bald gelingen würde, seinen Freund Roland und dessen Familie für sein Lieblingsland zu begeistern. Spätestens im zauberhaften Sevilla sprangen die Tore auf : „Was für ein Land! Eviva España!“ Die schönsten Paradores der iberischen Halbinsel, in denen die Reisenden Logis nahmen, taten ihr Übriges. Ein Hotel vor dem Gelände des damals fast 20-jährigen, stetig wachsenden Europa-Park, ein Stück Spanien in Südbaden als Standquartier und Erholungsort für die Parkbesucher und etwaige Kongressgäste – dieser Gedanke öffnete für die Planer ganz neue Dimensionen. Nur Parkgründer Franz Mack blieb einstweilen skeptisch. Eine gern kolportierte Anekdote: Den Seniorchef zieht es in einer durchgrübelten Nacht zu den am Vortrag abgesegneten Plänen. Besorgt schneidet er feinsäuberlich mit einer Rasierklinge das geplante vierte Geschoss heraus. Die Zweifel des Seniors sollten sich schon bald als gegenstandslos erweisen: Ein Jahr nach der Eröffnung des Hauses in Anwesenheit des berühmten Tenors José Carreras war ein Anbau nötig – die so genannte „Alhambra“.

Von der Fassadengestaltung bis zur Inneneinrichtung ließ man dem fantasievollen Gestalter Rudolf Neumeier nahezu freie Hand. Ein Genuss, den jung Gebliebenen durch die von ihm entworfenen Suiten und Säle zu begleiten, denn Neumeiers Spanienbegeisterung ist ungebrochen. Spürbar wird sie in seiner Freude am sprechenden Detail – in keinem anderen Hotel des Resorts so augenfällig wie eben hier. Den Besucher will er auf eine vielfältige Entdeckungsreise schicken – in die Geschichte und Kultur der iberischen Halbinsel. Im „El Andaluz“ stimmt eigentlich alles, außer dass es nicht am Mittelmeer oder am tosenden Atlantik, sondern am Oberrhein liegt. Altbundeskanzler Helmut Kohl und der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog zeigten sich ebenso wie Boris Becker und andere Gäste aus der ganzen Welt bereits sichtlich beeindruckt vom gelungenen spanischen Ambiente. Firmen wie Bosch, Meiko und die Telekom nutzen das Hotel schon für Seminare und Konferenzen. Auch Rudi Neumeier ist runde zwei Jahrzehnte nach der glanzvollen Eröffnung mehr als zufrieden mit seinem ersten Europa-Park-Hotel: „Spanischer geht’s nicht – ein echtes Highlight!“

Ostern im Europa-Park: Goldige Eiersuche und ökumenischer Gottesdienst

In diesem Frühling warten wieder aufregende Events auf die Besucher des Europa-Park. Vom 19. bis zum 22. April 2019 können große und kleine Gäste das Osterdorf im Schweizer Themenbereich erkunden und dort an den zahlreichen Mitmachaktionen teilnehmen. Eine Woche später, am 27. und 28. April, wird außerdem erstmals Ed & Eddas Frühlingsfest gefeiert, das ebenfalls im Schweizer Themenbereich stattfinden wird und an dem die beliebten Charaktere des Europa-Park einige Überraschungen bereithalten. Die „Kirche im Europa-Park“ begeht dieses Osterfest mit einer weiteren Besonderheit: Der Bischof der Evangelischen Landeskirche und der Bischof der Erzdiözese Freiburg heißen alle Interessierten zu einem ökumenischen Ostermontagsgottesdienst am 22. April im Erlebnishotel „Colosseo“ willkommen.

Im Schweizer Themenbereich, rund um das Walliser Dorf, dürfen sich Kinder und Erwachsene auf farbenfrohe Blumendekorationen und spannende Mitmachaktionen freuen. Neben dem traditionellen Eierlaufen gibt es im Osterdorf auch ein „Hasenschminkstudio“, wo die kleinen Besucher in Nachwuchsosterhasen verwandelt werden. Großartigen Spaß bietet außerdem das Kindertheater von Pfiffikus und wer seinen Liebsten einen Frühlingsgruß schicken möchte, kann sich an der Postaktion „Ostergrüße versenden“ beteiligen. Ein Highlight ist in diesem Jahr die Suche nach dem goldenen Ei: Im Europa-Park werden täglich fünf goldene Ostereier versteckt. Die glücklichen Finder erwartet ein toller Gewinn!
Am Ostermontag wird Deutschlands beliebtester Freizeitpark die Feiertage außerdem mit einem ökumenischen Gottesdienst bereichern. Hierzu heißt die „Kirche im Europa-Park“ alle Interessierten um 14.30 Uhr im Saal „La Scala“ des 4-Sterne Superior Erlebnishotels „Colosseo“ willkommen. Im Zentrum steht dabei das Zitat aus dem Lukasevangelium „Und brannte uns nicht das Herz“. Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh von der Evangelischen Landeskirche Baden und Erzbischof Stephan Burger von der Erzdiözese Freiburg rücken damit das Zusammentreffen der Jünger mit dem auferstandenen Jesus Christus in den Mittelpunkt. Begleitet wird der Gottesdienst von den „Gospelsingers Rheinhausen“, die mit ihrer gefühlvollen und mitreißenden Musik die Ostermontagsfeier abrunden.
Am darauffolgenden Wochenende laden Ed und Edda am 27. und 28. April erstmals zu einem Frühlingsfest ein. Viele spannende Spielstationen und ein Blütenmeer erwarten große und kleine Besucher im Walliser Dorf.

Zum 45. Mal die Tore geöffnet: Der Europa-Park ist in die neue Saison 2019 gestartet

Traditionell hat die Inhaberfamilie Mack die 45. Saison von Deutschlands größten Freizeitpark mit Glitter und buntem Konfetti auf der Bühne im Italienischen Themenbereich eröffnet. Tausende Besucher haben gespannt auf diesen Augenblick gewartet.

Die Gäste dürfen sich in 2019 auf zahlreiche neue Attraktionen freuen: Im Traumzeit-Dome blickt man mit dem 360-Grad-Filmabenteuer „Mission Astronaut“ in die Welt der Raumfahrt und auf dem „Alpenexpress Coastiality“ nehmen Baby Otti und andere Charaktere der lustigen Ottifantenwelt die Besucher mit auf eine wilde Fahrt durch Ostfriesenland. Zudem verzaubern die neuen Shows wie im Globe Theater die neue Akrobatik-Show „Times Two“, im Eisstadion „Paddington on Ice – Die große Reise“ und „El Barón“ in der Spanischen Arena. Ende Mai steht die Eröffnung des neuen Skandinavischen Themenbereichs an, wo hinter bunten Häuserfassaden im „Fjord-Restaurant“ oder in der Eisdiele „Is Huset“ neue kulinarische Überraschungen probiert werden können. Einen ersten Vorgeschmack auf die neue Familienattraktion „Piraten von Batavia“, die 2020 eröffnet wird, bietet die „Schatzkammer“ in der Deutschen Allee.
Ab dem 31. Mai heißt zudem das neue Europa-Park Hotel „Krønasår“ die ersten Übernachtungsgäste willkommen und am 28. November  dürfen sich alle Wasserraten freuen: Die atemberaubende Wasserwelt „Rulantica“ mit ihren 25 spannenden Wasserattraktionen garantieren ein spritziges Vergnügen für die ganze Familie!

Ammolite – The Lighthouse Restaurant“: Guide Michelin bestätigt zwei Sterne erneut

Verführung der Sinne: Das „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“, das sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2012 in der gastronomischen Spitze etabliert hat, wurde am 26. Februar 2019 vom Guide Michelin zum fünften Mal in Folge mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Küchenchef Peter Hagen-Wiest und sein Team haben das Niveau ihrer vielseitig inspirierten Küche mit konstantem Format unter Beweis gestellt. Damit zählt das im Leuchtturm des 4-Sterne Superior Hotel Bell Rock gelegene Restaurant zu den 48 besten Restaurants in Deutschland.

Exquisite Küche und ein klares Bekenntnis zur Region

Sterneküche in Deutschlands größtem Freizeitpark – für viele zunächst ein Widerspruch, doch Peter Hagen-Wiest hat die Herausforderung angenommen und meistert sie seit sieben Jahren mit Bravour. Er setzt auf eine in ihrem Grundcharakter bodenständige Küche, abwechslungsreich interpretiert und geschmacklich erstklassig umgesetzt, mit kreativer Raffinesse und Liebe zum Detail. Die Karte vereint Einflüsse der klassischen, mediterranen und internationalen Schule, den Saucen kommt dabei stets eine besondere Rolle zu. Sie sorgen für ein perfektes Zusammenspiel der Aromen am Gaumen, konzentriert auf das Wesentliche: Die Essenz des Geschmacks. „Die Bestätigung der zwei Sterne freut mich und das gesamte Team natürlich sehr und lässt uns den eingeschlagenen Kurs hochmotiviert fortsetzen. Wir haben uns über Jahre weiterentwickelt und im Vergleich zu den Anfängen sind wir exakter, filigraner, aber auch gleichzeitig ein wenig mutiger geworden“, so Peter Hagen-Wiest. Der gebürtige Österreicher vertraut dabei dem Anspruch, den Bezug zur Region und zu den eigenen Wurzeln auf hohem Niveau zu bewahren. In dem Menu „Black Forest Cuisine“ legt Hagen-Wiest bei der Auswahl der Produkte einen ganz besonderen Fokus auf die Schwarzwaldregion – so setzt er unter anderem einfaches Blaukraut ein, jedoch raffiniert in Szene gesetzt. Frische saisonale Produkte sowie Fleisch und Fisch mit Qualitätsausweis sind stets fester Bestandteil seines Erfolgsrezepts.

Auch der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Thomas Mack, freut sich mit dem Team über die grandiose Auszeichnung: „Für mich war es immer ein Traum, ein Fine Dining Restaurant zu verwirklichen – sicher kein gewöhnliches Projekt für einen Freizeitpark. Der enorme Erfolg ist aber Beweis dafür, dass Vieles zu erreichen ist, wenn man eine Vision hat und konsequent darauf hinarbeitet. An ein Restaurant im Europa-Park auf diesem Niveau haben am Anfang nicht alle geglaubt. Umso schöner ist heute die erneute Bestätigung von Michelin, dass das Ammolite zum fünften Mal in Folge zwei Sterne erhalten hat.“

Konstanz auf ganzer Linie

Bereits Ende des vergangenen Jahres wurde Küchenchef Peter Hagen-Wiest und sein Team mit einer weiteren Auszeichnung geehrt: Die Bestätigung von 17 Punkten bei dem renommierten Restaurantführer Gault&Millau.

Erlesene Weine und perfekter Service

Der erlesene Weinkeller ist mit regionalen, nationalen sowie internationalen Empfehlungen hervorragend bestückt und Marco Gerlach ist ein ebenso kundiger wie aufmerksamer Sommelier und Restaurantleiter, der individuell auf die Wünsche und Vorlieben der Gäste eingeht und stets passende Weinempfehlungen zur Küche von Peter Hagen-Wiest anzubieten weiß. „Wein bedeutet für mich Geselligkeit, Lebensfreude und zugänglicher Genuss“, so Gerlach.

Fazit: Das Restaurant ist ein Ort für besondere Momente und Gäste, die ein exquisites Essen in außergewöhnlichem Rahmen schätzen. Edles Interieur, gedämpftes Licht und durchlässige Organzavorhänge schaffen eine einzigartige Atmosphäre mit einem Gefühl von Großzügigkeit. Und spätestens nach dem Genuss steht fest: Das Ammolite ist ein Leuchtturm des Geschmacks!

Reservierungen unter: +49 (0) 7822 – 77 66 99

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag ab 19.00 Uhr
Samstag ab 19.00 Uhr
Sonntag 12.00–14.00 Uhr sowie ab 19.00 Uhr

Kostenlose Parkplätze direkt vor dem Restaurant.

Weitere Informationen unter www.ammolite-restaurant.de

NIGHT.BEAT.ANGELS – die außergewöhnliche Club-Nacht im Europa-Park

Atemberaubende Künstler, sexy und fesselnd, verschmelzen mit aufwändigen Multimediaeffekten zu einer elektrisierenden Performance – faszinierendes und berauschendes Entertainment für alle Sinne. NIGHT.BEAT.ANGELS ist Exclusive Secret Clubbing in außergewöhnlichem Ambiente.

Inmitten des NIGHT.BEAT.ANGELS-Clubs ziehen glamouröse Tänzerinnen mit Schönheit und Eleganz jeden in ihren Bann. Die Party wird zusätzlich angefeuert durch fesselnde Artisten mit atemberaubender Akrobatik und ästhetischem Muskelspiel. Erstklassige DJs beschleunigen mit ihren Club-Beats den Herzschlag der Nacht. Zusammen mit einer aufwändigen Multimediashow entsteht so eine einzigartige Mischung aus Show und Party – ein unvergleichliches Clubbing-Erlebnis.
Der hitverdächtige Titelsong „Make Love To The Beat“ und weitere emotionale Songs wie die Single „Echoes“ wurden eigens von den Mannheimer Erfolgsproduzenten David Banks und Ruben Rawdriguez komponiert.

NIGHT.BEAT.ANGELS ist ein unvergesslicher Abend für alle Sinne – ein Show- und Partyspaß, um ausgelassen mit Freunden zu feiern.

29.3. bis 27.4. – alle Termine unter www.night-beat-angels.com
Einlass: 21.45 Uhr (Haupteingang Europa-Park)
Beginn: 22.00 Uhr im Europa-Park Teatro
Einlass ab 18 Jahre

Tickets für 19 Euro unter www.europapark.de
und www.night-beat-angels.com,
Infos zu VIP-Arrangements und zum Food-Ticket unter www.night-beat-angels.com