Schlagwort-Archive: Rust

Eine Spur der Verwüstung: Einbruch in Rust, gibt es Zeugen?

Symbolbild von Steffen Salow / Pixabay

Ein bislang unbekannter Einbrecher ist zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen in einen Fachmarkt in der Tullastraße eingestiegen und hat durch seine brachiale Vorgehensweise einen Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich angerichtet. Nach Spurenlage ist der Ganove mit seinem Aufbruchwerkzeug zunächst an einer robusten Tür gescheitert. Durch ein eingeschlagenes Fenster gelangte der Unbekannte dann jedoch in die Räumlichkeiten des Firmengebäudes. Dort öffnete er gewaltsam mehrere Zugangstüren und gelangte schließlich in den Besitz einer Kasse mit Bargeld. Mit seiner Beute verschwand der Dieb über alle Berge. Zurück blieb eine Spur der Verwüstung. Zur Spurensicherung wurden Kriminaltechniker hinzugezogen. Die Beamten des Polizeipostens Rust haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten die Bevölkerung unter der Rufnummer: 07822 – 44861-0 um Hinweise.

Autobrand auf Parkplatz

Autobrand auf Parkplatz / Symbolbild von ReinhardThrainer

Ein technischer Defekt an einer Fahrzeugbatterie dürfte für einen Fahrzeugbrand am Sonntagabend auf dem Parkplatz eines Freizeitparks verantwortlich gewesen sein. Ein Wagen der Marke „Ligier“ hatte dort kurz nach 20 Uhr Feuer gefangen und musste von Einsatzkräften der Feuerwehr Rust gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Ermittlungen laufen: Familienstreit in Rust sorgt für Polizeieinsatz

RUST. Ein Familienstreit hat am Montagabend auf einem Campingplatzgelände im Rheinweg für einen Polizeieinsatz gesorgt. Nach ersten Erkenntnissen sollen kurz vor 20 Uhr mehrere Familienangehörige aneinander geraten sein. Dabei wurde ein 44-jähriger Mann, der laut Schilderung von Zeugen bei der Auseinandersetzung eine zentrale Rolle spielte, leicht im Gesicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen konzentrieren sich derzeit auf die Klärung des Sachverhalts und der Prüfung, ob in diesem Zusammenhang Straftaten verübt wurden. Weitere Verletzte sind nach aktuellem Sachstand nicht bekannt.

Erfolgreicher Nachmittag für den guten Zweck im Europa-Park: Gelungene Adventsveranstaltung zugunsten „Einfach Helfen e.V.“

Die inzwischen traditionell stattfindenden „Adventsstunden“ erfreuen sich auch im elften Jahr ihres Bestehens größter Beliebtheit. Über 600 Gäste kamen am Dienstag, den 04. Dezember 2018, in den festlich geschmückten Ballsaal Berlin von Deutschlands größtem Freizeitpark. Erneut hatte Mauritia Mack, die Vorsitzende des Vereins „Einfach Helfen e.V.“ und Ehefrau von Europa-Park Inhaber Jürgen Mack, zu der vorweihnachtlichen Charity-Veranstaltung eingeladen. Neben leckerem Kaffee und Kuchen kamen die Gäste auch in den Genuss eines abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms. Mit ihrem Kommen und einer Spende in Höhe von 15 Euro pro Person engagierten sich alle Anwesenden für „Einfach Helfen e.V.“. Der gemeinnützige Verein unterstützt seit 2008 Menschen aus der Region, die durch eine Krankheit oder einen Schicksalsschlag in eine existentielle Notlage geraten sind.

„Wir möchten Familien in schwierigen Lebenssituationen nicht nur finanziell, sondern auch persönlich zur Seite stehen. Gemäß unserem Vereinsnamen helfen wir den Betroffenen dabei schnell, unkompliziert und unbürokratisch. Viele schwerstkranke Menschen begleiten wir über viele Jahre“, so Mauritia zu Beginn der Adventsstunden. Allein 2018 nahm sich „Einfach Helfen e.V.“ über 100 leidgeprüften Personen und ihren Angehörigen an. Nach wie vor erreichen den gemeinnützigen Verein zahlreiche Anfragen aus der Region. „Wir freuen uns über das Vertrauen der Hilfesuchenden und gehen mit diesem Vertrauen äußerst sorgfältig und pflichtbewusst um“, betonte die Vorsitzende in ihrer Rede weiter.

Bei Kaffee und Kuchen, der abermals von der Konditorei-Bäckerei Käufer aus Ettenheim gespendet wurde, stimmte die Gäste zunächst ein Auftritt der „Dancing Company“ aus Altdorf ein, bevor Mauritia Mack das Vereinsjahr Revue passieren ließ. Anschließend entführten Ludwina Geiger und Lioba Metz auf eine spannende Reise und berichteten mit eindrucksvollen Bildern unterlegt von den Erfahrungen auf ihrer Frauenwanderung von Lissabon zum bekannten Wallfahrtsort Fátima in Portugal. Einen besonderen Höhepunkt bildeten zudem der stimmungsvolle Gesang von Jasmin Nopper sowie das virtuose Trompetenspiel von Steven Böhringer, welche die Adventsstunden seit vielen Jahren bereichern. Mittlerweile ebenfalls fester Bestandteil des Programms ist Dr. Karl-Heinz Debacher, der mit Charme und Humor selbstgeschriebene Mundartgeschichten vortrug.

Der besinnliche Nachmittag im Ballsaal Berlin des winterlichen Europa-Park erfreute nicht nur die Anwesenden, sondern unterstützte zugleich einen guten Zweck: Mit den Spenden der Adventsstunden wird Menschen geholfen, die durch schwere Schicksalsschläge getroffen wurden. Der gesamte Erlös der Charity-Veranstaltung geht an „Einfach Helfen e.V.“ und kommt in vollem Umfang den betroffenen Familien zu.

Spendenkonto des Vereins „Einfach Helfen e.V.“:

Volksbank Lahr eG

IBAN: DE 18 682 900 000 000 11 22 32

BIC: GENODE61LAH

Weitere Informationen unter www.einfachhelfen-ev.de

16. Benefizgala „Helfen hilft!“ im Europa-Park: Förderverein krebskranker Kinder e.V. erhält Rekordspendensumme von 145.000 Euro

Am 24. November 2018 fand zum 16. Mal die Benefizgala unter dem Motto „Helfen hilft!“ statt. Die Gastgeber des Abends, der Vorsitzende des Kuratoriums des Fördervereins krebskranker Kinder, Werner Kimmig, und die Inhaberfamilie Mack begrüßten rund 300 Gäste, darunter Moderator Thomas Gottschalk, Paola Felix, Dagmar Kögel und die leitende Professorin der Kinderonkologie in Freiburg Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, zu einem glamourösen Abend im barocken Europa-Park Teatro. Bei der Gala kam eine stolze Spendensumme von 145.000 Euro zusammen. Über die Gelder freut sich der Förderverein krebskranker Kinder e.V., der sich seit 38 Jahren für die jungen, schwerkranken Patienten engagiert.

Bereits traditionell laden der TV-Produzent Werner Kimmig aus Oberkirch und die Familie Mack zu einer glanzvollen Benefizgala zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e. V. in den Europa-Park ein. 15 Jahre „Helfen hilft!“ – und das mit großem Erfolg für die krebskranken Patienten: Insgesamt konnte durch die Veranstaltung im Europa-Park eine Gesamtspendensumme von mehr als 1,3 Millionen Euro gesammelt werden.

Auch in diesem Jahr durften die Gastgeber rund 300 spendenfreudige Gäste im edlen Ambiente des Europa-Park Teatro im Rahmen der Dinner-Show begrüßen. Die Gäste wurden in der Show ins glitzernde Paris des frühen 20. Jahrhunderts entführt. Mehr als 40 Weltklasse-Künstler präsentieren ein hochkarätiges Abendprogramm. Kulinarisch untermalt wurde der Abend von einem Vier-Gänge-Galamenü, das von dem Zwei-Sterne Koch Peter Hagen-Wiest aus dem Restaurant „Ammolite – The Lighthouse Restaurant“ und dem Europa-Park Maître Jürgen Steigerwald kreiert wurde.

Tief beeindruckt und sehr bewegt von den Worten Werner Kimmigs, Vorsitzender des Kuratoriums des Fördervereins krebskranker Kinder, spendeten die Gäste eine beeindruckende Summe für diesen guten Zweck: 145.000 Euro kamen zusammen – so viel wie noch nie. 31.000 Euro waren dabei dem Showmaster Thomas Gottschalk zu verdanken: er versteigerte spontan auf der Bühne sein eigenes Sakko, das er letzte Woche erst bei der Bambi Verleihung trug, einen Leseabend mit ihm persönlich für 80 bis 100 Besuchern sowie eine original Udo Lindenberg Grafik.

Der Förderverein verwendet das Geld für den Bau eines neuen Elternhauses, das direkt an die Kinderklinik angegliedert werden soll. Laut Werner Kimmig sind für den Neubau 10,5 Millionen veranschlagt, die Finanzierung erfolgt komplett durch den Förderverein. Der Spatenstich für die Klinik ist im Oktober 2018 erfolgt, der Baubeginn für das Elternhaus ist für das Jahr 2020 geplant.

Er dankte den Anwesenden für die großzügigen Spenden und betonte erneut, dass diese Gelder die Stützpfeiler des Fördervereins und damit auch für solche Großprojekte seien: „Bei uns ist ihr Geld zweifelsohne am besten angelegt. Hier bringt es Zinsen in Form von Hilfe und vielleicht sogar von Linderung und Heilung“, so Werner Kimmig

Der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. wird in diesem Jahr bereits 38 Jahre alt. Unter dem Motto „Helfen hilft!“ wird das Ziel verfolgt, die personelle und räumliche Ausstattung der Universitäts-Kinderklinik Freiburg soweit zu verbessern, dass betroffene Eltern und Geschwister von krebskranken Kindern dauerhaft in der Nähe der jungen Patienten sein können. Neben dem Bau der Elternhäuser werden zahlreiche weitere Verbesserungen in der Behandlungs- und Betreuungsqualität, wie beispielswiese ein Geschwisterkindergarten, die Unterstützung verwaister Eltern und die Förderung der Forschung folgen. Seit Beginn des Engagements konnten Spendengelder in Höhe von über 40 Millionen Euro gesammelt werden.

Viele Prominente wie Paola Felix, Arthur Abraham, Carmen Nebel, Stefan Mross, Katarina Witt, Harald Schmidt, Karlheinz und Dagmar Kögel, Christina Obergföll, Johannes Kalpers, Stefanie Hertel, die Geschwister Hofmann, Martin Heuberger, Horst Lichter und viele andere unterstützen die Arbeit des Fördervereins durch zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen. Ebenso engagieren sich der ehemalige Baden-Württembergische Finanzminister Willi Stächele, der Abgeordnete des Europäischen Parlaments Dr. Andreas Schwab und viele weitere bekannte Persönlichkeiten für die Patienten. Der Familie Mack liegt das Wohl der Kinder auch ganz besonders am Herzen. Inhaber Roland Mack: „Schon seit der Eröffnung des Europa-Park steht für die Familie Mack auch die soziale Verantwortung für die Gesellschaft im Vordergrund. Wir freuen uns daher besonders, den Förderverein mit dieser Veranstaltung jedes Jahr unterstützen zu können. Neben der rein finanziellen Hilfe besuchen unsere Künstler jedes Jahr die Tumor-Station, um den kranken Kindern und deren Eltern ein paar schöne Stunden zu schenken.“

Wer den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. unterstützen möchte, kann Spenden auf folgende Konten überweisen:

Förderverein für krebskranke Kinder e. V.

Sparkasse Offenburg
Konto-Nr.: 6084842, BLZ: 66450050

Volksbank Offenburg
Konto-Nr.: 50558800, BLZ: 66490000