Zwölfter Charity-Lunch für den guten Zweck im Europa-Park: 27.000 Euro für den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V.

Jedes Jahr aufs Neue beweisen über 200 engagierte Damen aus der Ortenau im Januar, was Frauenpower, freundschaftliche Verbindung und regionaler Zusammenhalt bewirken können: Bereits zum zwölften Mal trafen sie sich am gestrigen Mittwoch im 4-Sterne Superior Hotel „Santa Isabel“ des Europa-Park zum stilvollen Charity-Mittagessen zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V.. Bei der diesjährigen Veranstaltung für den guten Zweck kamen dabei 27.000 Euro zusammen. Eingeladen hatte der Vorstand des gemeinnützigen Vereins der aus Dipl.-Ing. Mauritia Mack, Dr. Jens-Uwe Folkens und Dr. Hans-Peter Dufner besteht.

Im März feiert der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) Kreisverband Ortenau e.V. sein 30-jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung setzt sich der gemeinnützige Verein für die Sicherung der Rechte von Kindern und Jugendlichen ein und dafür, dass diese frei von Gewalt und Armut aufwachsen können. Auch Mauritia Mack liegen der Nachwuchs und die junge Generation besonders am Herzen. Daher hat die Ehefrau von Jürgen Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, erneut zum traditionellen Benefizmittagessen eingeladen. Gründungsvorstand des DKSB Kreisverband Ortenau e.V. Dr. Jens-Uwe Folkens, ehemaliger Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Offenburg: „Diese großartige Veranstaltung ist ein Segen für uns. Seit 2008 sichert sie nicht nur das Fortbestehen unseres Vereins, sondern hilft auch, konkrete Projekte wie Gewaltprävention, Familienpaten, Betreuten Umgang und andere Initiativen sicherzustellen.“ Allein 2019 konnten auf diese Weise Spendengelder in Höhe von 27.000 Euro generiert werden.

„Heute kommen wir bereits zum zwölften Mal im Europa-Park für den guten Zweck und zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Ortenau e.V. zusammen. Viele von Ihnen unterstützen uns von Beginn an, tun dies gerne und setzen sich aus voller Überzeugung für die Kinder in unserer Region ein. Dass der Charity-Lunch, der ursprünglich aus der finanziellen Notsituation des gemeinnützigen Vereins entstanden ist, so ein Erfolg werden würde, hätte ich am Anfang nicht für möglich gehalten. Es macht uns sehr stolz, dass wir durch diese Benefizveranstaltung und dadurch initiierte weitere Spenden und Aktionen in den vergangenen elf Jahren bereits über 370.000 Euro für den DKSB Kreisverband Ortenau e.V. sammeln konnten“, so das Vorstandsmitglied und die Gastgeberin Mauritia Mack.

Getreu dem Motto „von Kindern für Kinder“ präsentierte der Chor der Grund- und Gemeinschaftsschule Rust unter der Leitung von Christian Moser und Daniela Kindilide stimmungsvolle Lieder. Die Künstler des Europa-Park begeisterten die Gäste darüber hinaus mit faszinierendem Tanz, spannender Akrobatik sowie beeindruckendem Gesang und sorgten für einen gebührenden Ausklang des Nachmittages, der wieder viel Gutes bewirkte.

Die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg Edith Schreiner stand von Anfang an hinter der Veranstaltung. In ihrer Rede lobte sie dabei besonders das Engagement von Mauritia Mack sowie den großartigen Zusammenhalt der Damen aus der Region: „Durch den Charity-Lunch ist in den vergangenen zwölf Jahren ein einzigartiges Frauen-Netzwerk entstanden. Aus eigener Erfahrung kenne ich kein anderes mit dieser Beständigkeit. Mit ihrem Kommen zeigen die Gäste nicht nur Interesse am Deutschen Kinderschutzbund, sondern setzen sich auch direkt für den Kreisverband Ortenau e.V. ein und unterstützen die gute Sache.“

Neben dem Europa-Park unterstützten folgende Unternehmen das Event: Block Foods AG, Brauwerk Baden, Burda Direct GmbH, Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, Deutsche See GmbH, EDEKA Handelsgesellschaft Südwest GmbH, Geldermann Privatsektkellerei GmbH, G&M Gourmet GmbH, Jürgen Frey GmbH, Merkur Frucht Freiburg GmbH, PROHOGA-Ortenau GmbH & Co. KG, Transgourmet Deutschland GmbH & Co OHG, TerreAzur – Groupe Pomona – Strasbourg, Unilever Deutschland GmbH, Weingut Schloss Ortenberg.